Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Wir sind offen für Ihre Anregungen.Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Zur Team-Seite

AngeboteÜbersicht

Fundus-
Fotowettbewerb:
Hier entlang!

Menümobile menu

Ingrid Schäfer war über 30 Jahre für Camper im Westerwald da

Leiterin der Campingseelsorge verstorben

Die Campingseelsorge an der Krombachtalsperre war über dreißig Jahre lang gelebtes Christentum im Evangelischen Dekanat Westerwald (vormals im Dekanat Bad Marienberg.) Verkörpert von Ingrid Schäfer, die seit 1987 als Leiterin der Evangelischen Seelsorge auf dem Campingplatz in Rehe Urlauber in Freud und Leid begleitete. Nun ist die 76jährige plötzlich und unerwartet in ihrem Haus in Seeheim-Jugenheim verstorben.

Präses Bernhard Nothdurft dankt Ingrid Schäfer für ihre jahrzehntelange Arbeit in der Campingseelsorge in Rehe. bon

Ministerin Spiegel weiht Psychosoziales Zentrum in Montabaur ein

Wie die Diakonie traumatisierten Flüchtlingen helfen will

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Anne Spiegel hat in Montabaur das Psychosoziale Zentrum (PSZ) des Diakonischen Werks Westerwald eröffnet. Künftig betreut dort ein dreiköpfiges Team Geflüchtete und deren Angehörige.

bon

Helferinnen und Helfer suchen neue Mitstreiter

Notfallseelsorge hofft auf Verstärkung

Ein plötzlicher Tod zerreißt eine Familie; nach einem Suizid verändert sich das Leben der Angehörigen und Freunde; Personen werden in Unfälle verwickelt oder Todesnachrichten müssen überbracht werden: Im ersten Augenblick nach solchen Ereignissen sind Menschen besonders auf Unterstützung von außen angewiesen.

bon

Gedenkfeier für die Vertriebenen und Ermordeten

Stadt Selters und Kirchen erinnern an Novemberpogrome

Mit einer stillen Feier hat die Stadt Selters an die Novemberpogrome des Jahres 1938 erinnert. Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Selters gestalteten das Gedenken: Auf 70 Kerzen schrieben sie die Namen der Juden, die damals aus Selters vertrieben und von denen 38 ermordet wurden.

dek

Historiker spricht über das Leben des Hachenburgers Adolf Haas

Aufstieg und Fall des Synagogenschänders

Wie kann ein Westerwälder Bäcker zum hassenden „Herrgott“ werden? Diese Frage hat Jakob Saß lange beschäftigt. Während seines Studiums beginnt der Berliner Zeithistoriker, sich mit diesem Menschen zu beschäftigen: mit Adolf Haas, einem ganz normalen Mann, der in den 1940er-Jahren zum gefürchteten KZ-Kommandanten wird.

bon

Westerwald Aktuell

Präses Bernhard Nothdurft dankt Ingrid Schäfer für ihre jahrzehntelange Arbeit in der Campingseelsorge in Rehe.

14.11.2019 shgo

Leiterin der Campingseelsorge verstorben

Die Campingseelsorge an der Krombachtalsperre war über dreißig Jahre lang gelebtes Christentum im Evangelischen Dekanat Westerwald (vormals im Dekanat Bad Marienberg.) Verkörpert von Ingrid Schäfer, die seit 1987 als Leiterin der Evangelischen Seelsorge auf dem Campingplatz in Rehe Urlauber in Freud und Leid begleitete. Nun ist die 76jährige plötzlich und unerwartet in ihrem Haus in Seeheim-Jugenheim verstorben.

13.11.2019 bon

Wie die Diakonie traumatisierten Flüchtlingen helfen will

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Anne Spiegel hat in Montabaur das Psychosoziale Zentrum (PSZ) des Diakonischen Werks Westerwald eröffnet. Künftig betreut dort ein dreiköpfiges Team Geflüchtete und deren Angehörige.

12.11.2019 bon

Notfallseelsorge hofft auf Verstärkung

Ein plötzlicher Tod zerreißt eine Familie; nach einem Suizid verändert sich das Leben der Angehörigen und Freunde; Personen werden in Unfälle verwickelt oder Todesnachrichten müssen überbracht werden: Im ersten Augenblick nach solchen Ereignissen sind Menschen besonders auf Unterstützung von außen angewiesen.

11.11.2019 bon

Stadt Selters und Kirchen erinnern an Novemberpogrome

Mit einer stillen Feier hat die Stadt Selters an die Novemberpogrome des Jahres 1938 erinnert. Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Selters gestalteten das Gedenken: Auf 70 Kerzen schrieben sie die Namen der Juden, die damals aus Selters vertrieben und von denen 38 ermordet wurden.

09.11.2019 bon

Aufstieg und Fall des Synagogenschänders

Wie kann ein Westerwälder Bäcker zum hassenden „Herrgott“ werden? Diese Frage hat Jakob Saß lange beschäftigt. Während seines Studiums beginnt der Berliner Zeithistoriker, sich mit diesem Menschen zu beschäftigen: mit Adolf Haas, einem ganz normalen Mann, der in den 1940er-Jahren zum gefürchteten KZ-Kommandanten wird.

07.11.2019 shgo

30 Jahre Mauerfall – Eine Grenzerfahrung der besonderen Art

Es ist kalt an diesem Novembermorgen an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Zwei Busse sind aus unterschiedlichen Richtungen angereist. Der eine kommt aus der im Osten des Landes beheimateten Kirchengemeinde Sandersdorf (Sachsen Anhalt), der andere aus der im oberen Westerwald gelegenen Kirchengemeinde Kirburg.

Friedensnobelpreisträgers Dr. Denis Mukwege hat im Kongo bisher über 50.000 Frauen operiert, die Opfer von Vergewaltigung und Folter wurde. In einer Resolution fordert Dr. Mukwege neben der notwendigen Unterstützung der Opfer auch eine Verfolgung der Straftaten. Auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag im Juni 2019 formuliert und uns alle aufgerufen, sie zu unterschreiben. Das Evangelische Dekanat Westerwald und insbesondere der Ausschuss für Mission und Ökumene möchten die Resolution von Dr. Mukwege unterstützen.

Die Zwölfte Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hat auf ihrer 7. Tagung am 10. Mai 2019 folgende Resolution im Blick auf den zunehmenden Antisemitismus beschlossen: download

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 14. November 2019
O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen! Psalm 118,25
Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen. Philipper 2,13
to top