Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Wir sind offen für Ihre Anregungen.Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Zur Team-Seite

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Stellen im Dekanat Westerwald

Gemeinsam Kirche bauen

Sie interessieren sich für eine neue berufliche Herausforderung? Sie mögen den Umgang mit Menschen und arbeiten gerne mit und in der Kirche? Das Evangelische Dekanat Westerwald bietet Ihnen viele Möglichkeiten, wie Sie sich und Ihre Talente einbringen und zu Ihrem Beruf machen können.

Das Dekanat umfasst 32 Kirchengemeinden, zwölf evangelische Kindertagesstätten und zahlreiche Möglichkeiten der Mitarbeit.

Auf dieser Seite finden Sie freie Stellen im Evangelischen Dekanat Westerwald und aus den Nachbardekanaten in der Propstei Nord Nassau.

Stellenanzeigen aus dem Dekanat Biedenkopf-Gladenbach

0,5 Stelle hauptamtliche stellvertretende Dekanin/
hauptamtlicher stellvertretender Dekan

Im Evangelischen Dekanat Biedenkopf-Gladenbach ist zum 01. Januar 2020 die Stelle der hauptamtlichen stellvertretenden Dekanin/des hauptamtlichen stellvertretenden Dekans zu besetzen. Die Stelle kann mit einer gemeindlichen 0,5-Stelle verbunden werden. Dafür gibt es mehrere Optionen in unterschiedlichen Regionen unseres Dekanats. Je nach Person, Region und Interesse finden wir dazu eine passende Kombination.
Die Wahl erfolgt durch die Dekanatssynode im Einvernehmen mit der Kirchenleitung und dem betreffenden Kirchenvorstand für die Dauer von sechs Jahren. Dienstsitz ist der Sitz des Dekanats in Steffenberg.
Zum Dekanat gehören ca. 54.000 Gemeindeglieder in 48 Kirchengemeinden mit 36 gemeindlichen Pfarrstellen. Über die klassischen Dekanatsaufgaben hinaus ist das Dekanat Träger einer Reihe übergemeindlicher Einrichtungen: Jugendarbeit und gemeindepädagogischer Dienst in Kooperationsräumen, Kirchenmusik vertreten durch drei Kirchenmusiker*innen, Frauenarbeit, Altenseelsorge, Notfallseelsorge, Partnerschaftsarbeit mit Gemeinden und Distrikten der Karagwe Diözese in Tansania, Einkehr- und Freizeitarbeit im Lebenshaus Osterfeld sowie der Freizeit- und Bildungsstätte Holzhausen. Zwei Diakoniestationen sind in Trägerschaft des Dekanats. Seit 2017 hat das Dekanat eine gemeindeübergreifende Trägerschaft (GüT) für bisher zwölf Kindertagesstätten und zwei Familienzentren mit eigenem Geschäftsführer. Im Dekanat gibt es ein Pilotprojekt zum „Regionalen Kirchenbüro“, das die Zusammenarbeit in den Regionen unterstützen soll.
Das Dekanat Biedenkopf-Gladenbach erstreckt sich von Bromskirchen im Norden bis Wetzlar im Süden. Die Universitätsstädte Marburg und Gießen sind gut erreichbar. Unsere Städte und Dörfer liegen in einer reizvollen, abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft. Die größten Teile des Dekanatsgebietes gehören zu den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg, kleinere liegen im Lahn-Dill-Kreis. Das Dekanat ist ländlich, aber kaum noch landwirtschaftlich geprägt. Eine mittelständische Wirtschaftsstruktur dominiert das Dekanatsgebiet, Unternehmen mit Weltmarktgeltung sorgen für qualifizierte Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten. Die Technische Hochschule Mittelhessen betreibt im Rahmen des dualen Hochschulstudiums „Studium Plus“ eine Außenstelle in Biedenkopf. Weiterführende Schulen sind in der Region vorhanden, Gymnasien in Biedenkopf und Gladenbach. Die Schulen verfügen überwiegend über ein Ganztagsangebot.
Die Vielzahl der Aufgaben und Verantwortlichkeiten bedeutet für die stellvertretende Dekanin/den stellvertretenden Dekan die selbstverantwortliche Übernahme von einzelnen Arbeitsbereichen des Dekanats. Darunter fallen bisher die gemeindeübergreifende Trägerschaft der Kindertagesstätten und Familienzentren sowie der Bereich Lektoren und Prädikanten. Die Aufteilung der Arbeitsbereiche wird in Absprache mit den Beteiligten neu gefasst.
Die stellvertretende Dekanin/der stellvertretende Dekan ist Mitglied im Dekanatssynodalvorstand und hat Teil an den Repräsentationsaufgaben des Dekans gegenüber Gemeinden, anderen kirchlichen Trägern und der Öffentlichkeit. Die
stellvertretende Dekanin/der stellvertretende Dekan übernimmt Aufgaben nach Art. 28 KO, in enger Abstimmung mit dem Dekan.
Wir wünschen uns eine Persönlichkeit mit hoher theologischer Sprachfähigkeit und geistlich-liturgischer Tiefe, die idealerweise Leitungserfahrung für diese anspruchsvolle Aufgabe mitbringt.
Belastbarkeit, die Bereitschaft zu sorgfältiger Abstimmung mit Dekan, Präses sowie den anderen Mitgliedern des DSV, Konfliktfähigkeit und Entscheidungswillen halten wir für unabdingbare Voraussetzungen.
Im Dekanat wird in der näheren Zukunft eine wichtige Aufgabe für das Dekaneamt darin bestehen, gemeindliche Überlegungen zu pfarramtlichen Verbindungen und Kooperationen zu unterstützen und lösungsorientiert zu begleiten.
Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für zeitlich begrenzte, inhaltliche Projekte in der Arbeit mit Gemeinden oder regionalen Diensten sowie neue Impulse für die gemeinsame Weiterentwicklung im Dekanat werden erwartet.
Der Dekanatssynodalvorstand gibt keine Dienstwohnungspflicht vor, ist jedoch bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung gerne behilflich.
Nähere Informationen erhalten Sie:
www.dekanat-big.de

durch die Pröpstin für Nord Nassau, Annegret Puttkammer, Tel: 02772-5834100
durch die stv. Präses Liesel Hallenberger, Tel.: 06461-930116
durch Dekan Andreas Friedrich, Tel.: 06464-277100

Diese Seite:Download PDFDrucken

Kontakt

Falls Sie eine freie Stelle in Ihrer Kirchengemeinde oder Ihrem Arbeitsbereich melden möchten, können Sie das gerne tun: 

Sabine Hammann-Gonschorek,  Telefon: 02663 / 968222, E-Mail: sabine.hammann-gonschorek.dek.westerwald@ekhn-net.de

Peter Bongard, Telefon: Telefon: 02626 / 924416, E-Mail: peter.bongard.dek.westerwald@ekhn-net.de

to top