Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Wir sind offen für Ihre Anregungen.Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Zur Team-Seite

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Nachrichten

Auf den alarmierenden Zustand des Waldes durch den Klimawandel und die gemeinsame Verantwortung für die Schöpfung wollen (v.l.) Revierförster Jochen Panthel, Nadine Bongard, Fachstelle für Gesellschaftliche Verantwortung des Evangelischen Dekanats Westerwald, Dekan Dr. Axel Wengenroth, Pfarrer Winfried Roth und der Förster für Umweltbildung, Carsten Frenzel, aufmerksam machen.

18.09.2020 shgo

Verlegt: Ökumenische Waldandacht am Kleinen Wolfstein

Wegen eines Corona-Verdachtsfalls muss die Waldandacht verlegt werden. Der neue Termin wird rechtzeitig mitgeteilt!
Der Beginenhof und das Evangelische Dekanat Westerwald liegen sich nicht nur direkt gegenüber in der Westerburger Neustraße, sie wollen auch die nachbarschaftliche Zusammenarbeit verstärken (v.l.) Beginenhof-Leiterin Gaby Krause, Notrufmitarbeiterin Anna Polzin, Nadine Bongard, Fachstelle für Gesellschaftliche Verantwortung des Dekanats und Bildungsreferentin Regina Kehr.

17.09.2020 shgo

Nachbarschaft intensivieren

Mehr Zusammenarbeit war das Thema eines Treffens zwischen Vertreterinnen des Evangelischen Dekanats Westerwald und des Beginenhofs (Frauen gegen Gewalt e.V.) in Westerburg. Schon lange vis a´ vis benachbart in der Neustraße, soll nun der Kontakt intensiviert werden, um gemeinsame Ziele und Projekte zu verfolgen.
Zwei Pfarrerinnen bewerben sich um das Amt der Pröpstin für Nord-Nassau: Sabine Bertram-Schäfer (l.) und Claudia Anna-Marie Gierke-Heinrich (r.)

16.09.2020 vr

Zwei Pfarrerinnen wollen Pröpstin werden

Am Samstag entscheidet die Kirchensynode über die Nachfolge von Pröpstin Annegret Puttkammer. Zwei Pfarrerinnen mit gestandener Leitungserfahrung wollen an die Spitze der Propstei Nord-Nassau rund um Herborn.

15.09.2020 bon

Kantor stellt Klangkönigin vor

Die Orgel ist nicht nur traditionell die Königin der Instrumente, sie ist obendrein auch das Instrument des Jahres 2021. Beides sind zwei gute Gründe, auf dies besondere und übrigens uralte Musikinstrument hinzuweisen, meint Dekanatskantor Jens Schawaller, der in der Evangelischen Kirche von Wahlrod die dortige Raßmann-Orgel aus dem Jahr 1867 in einer fröhlichen „Orgelmusik im Gespräch“ vorgestellt hat.

15.09.2020 bon

Stabile Betreuungskette gibt Menschen mit Behinderung Halt

Es ist nicht immer leicht, im Beruf Fuß zu fassen – schon gar nicht für Menschen mit einer Behinderung. Der Integrationsfachdienst des Diakonischen Werks Westerwald (IFD) hat diese Männer und Frauen im Blick: Seit 30 Jahren hilft er ihnen bei der Suche nach dem richtigen Job.

11.09.2020 bon

Bläser spielten Kino-Schlager

Zahlreiche Gäste und sommerlich-flotte Musik im charmanten Garten hinter der Evangelischen Pauluskirche: Wieder einmal konzertierte mit Frechblech das witzig-geistreiche Wäller Soloquartett des Evangelischen Dekanates Westerwald.

10.09.2020 bon

Landwirte fordern mehr Verständnis für ihre Arbeit

„Wir machen Türen auf“ – unter diesem Motto besucht das Evangelische Dekanat Westerwald seit mehreren Jahren Unternehmen der Region. 2020 ist die Tür eine besonders große. Genauer gesagt: so groß wie ein Scheunentor.

08.09.2020 bon

Kirchengemeinden sind gemeinsam unterwegs

Mit einer gemeinsamen Sternwanderung haben sich rund 80 Christinnen und Christen aufeinander zubewegt. Die Wanderung war ein weiterer Schritt hin zum Zusammenschluss der vier evangelischen Kirchengemeinden Rückeroth, Wölferlingen, Maxsain und Dreifelden.
Sumatra

08.09.2020 rh

Starke christliche Gemeinschaft auf Sumatra

Weite Sandstrände, Dschungel und unberührte Natur: 1903 erreichte der Missionar August Theis aus Haiger die Tropeninsel Sumatra, um der Bevölkerung den christlichen Glauben zu vermitteln. Mit Erfolg: Heute hat die von ihm gegründete Kirche über 220.000 Mitglieder. Seit vielen Jahren verbindet die Simalungun-Batak-Kirche eine Partnerschaft mit dem Evangelischen Dekanat Westerwald.

02.09.2020 bon

Der „digitale Pfarrer“ predigt per Podcast

Auch für Michael Rother ist Corona eine merkwürdige Erfahrung. Als die Ausgangsbeschränkungen Anfang Frühjahr in Kraft treten, entschließt sich der Nordhofener Pfarrer, für sich alleine Gottesdienst in der Kirche zu feiern und stellvertretend für diejenigen, die zu Hause bleiben müssen, vor Gott zu treten. Doch das reicht ihm nicht ...

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top